Shopping Cart

Bettwäsche

Show Filters

Ergebnisse 1 – 12 von 2908 werden angezeigt

Show Filters

Ergebnisse 1 – 12 von 2908 werden angezeigt

Das Material ist ausschlaggebend

Im Winter sollen die Bettlaken wärmen, im Sommer eher kühlen. Sie sollen den Nachtschweiß von der Haut fern halten, dürfen keinen Hitze- oder Feuchtigkeitsstau verursachen und müssen zudem noch pflegeleicht und hygienisch sein. Das sind hohe Ansprüche, die das Material erfüllen muss.

Satin Bettwäsche ist besonders im Sommer sehr beliebt. Der extrem glatte Stoff wird meist aus Seide oder einer Kunstfaser hergestellt und fühlt sich auf der warmen Haut eher kühl an. Satin Bettwäsche ist besonders leicht, wird aber manchmal als etwas klebrig empfunden. Das liegt daran, dass sich der glatte Stoff an die Haut schmiegt. Bettwäsche aus natürlichem Seidensatin ist relativ kostenintensiv im Vergleich zum künstlichen Ersatz, lohnt aber hinsichtlich des Hautgefühls und der Hygiene. Denn Seide wirkt als natürliche Eiweißfaser von sich aus antibakteriell.

Leinen Bettwäsche wird im Sommer ebenfalls oft als kühl empfunden. Die an sich eher raue Faser lässt sich auch sehr fein verarbeiten, so dass die Bettwäsche angenehm glatt und etwas fest auf der Haut liegt.

Früher war Linnenbettzeug beliebt: Die Mischung aus Baumwolle und Leinen lässt sich besonders glatt und fest verarbeiten, so dass ein extrem dichter Stoff entsteht. Linnen kühlt im Sommer und wärmt im Winter, ist also eher ein Ganzjahresbezug. Leinen Bettwäsche dagegen ist eher kühl und im Winter nicht so angenehm.

Besonders warm: Frottee und Biber

Wenn Bettdecke, Kopfkissen und Nackenrolle eher wärmen sollen, sind Textilien aus Frottee oder Biber gut geeignet. Diese können aus Baumwolle, Mischfasern oder Kunstfasern hergestellt sein. Biber Bettwäsche ist aufgeraut, Frottee dagegen besteht aus kleinen Schlaufen, die aus dem Stoff aufragen. In beiden Fällen sammelt sich zwischen den herausstehenden Fädchen Luft, die eine isolierende Schicht bildet. Biber Bettwäsche wird meist als weicher und damit als angenehmer empfunden als Frottee Bettwäsche.

Seersucker dagegen ist eher in der Übergangszeit und im Sommer beliebt, da das etwas raue Muster auf der Haut als kühl empfunden wird. Diese Bettwäsche besteht ebenfalls meist aus Mischfasern, Synthetikfasern oder Baumwolle.

Auf die Größe achten

Bettlaken und die Bezüge für Bettdecke, Kopfkissen und Nackenrolle haben zwar genormte Größen, aber eben doch nicht Einheitsgröße. Daher sollte vor dem Kauf neuer Bettwäsche immer auf die Größe von Decken, Kissen und Matratzen geachtet werden!

Optisch gibt die Bettwäsche durch ihre Gestaltung dem Schlafraum seinen Charakter. Der wirkt so mal hell und unschuldig, mal dunkel und aufregend. Qualitativ hochwertige Betttextilien sind pflegeleicht.