Shopping Cart

Lattenroste

Lattenroste: Die Seele des Betts

Der Lattenrost ist es, der die Matratze elastisch lagert und doch gut stützt, der für die Belüftung von unten sorgt, auf Druck nachgibt und für einen angenehmen Schlaf sorgt. Aber das kann nicht jeder Lattenrost, es gibt ganz unterschiedliche Modelle. Vom Rollrost über einfache Lattenroste bis hin zu solchen, die sich teilweise in der Höhe verstellen lassen und eine flexible Härtezoneneinstellung zulassen, ist alles möglich.

Rollrost und einfacher Lattenrost: Eine eher sanfte Angelegenheit

Für Menschen mit Rückenproblemen sind einfache Lattenroste nicht so gut geeignet. Kinder, Jugendliche, besonders leichte und schlanke Personen und alle, die eher weich und flexibel gelagert schlafen, sind damit aber ganz gut beraten. Vor allem Kinder und Jugendliche brauchen kein orthopädisch ausgeklügelten und in Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten erdachte Bettstatt, denn sie nehmen im Schlaf ganz automatisch eine gesunde und angenehme Haltung ein. Bei Erwachsenen ist das nicht mehr unbedingt der Fall, sie verarbeiten im Schlaf ihre Probleme ganz anders als Kinder und Jugendliche und neigen zu einer verkrampften Haltung. Der Rollrost wie auch ganz einfache Lattenroste sind aus eher weichen, geraden Latten gefertigt. Die geben auf Druck einfach nach und erlauben so ein Einsinken.

Hoher Komfort bei verstellbaren Lattenrosten

Diese Modelle bestehen entweder überall oder zumindest im Bereich von Rumpf und Gesäß aus doppelt gelegten Latten, die über einen Gummischieber miteinander verbunden sind. Die Latten sind normalerweise etwas nach oben verbogen und wirken wie unter Spannung. Sie stehen auch unter Spannung, und sie geben nicht so einfach nach. Mithilfe der Gummischieber können die Latten in ihrer Härte und Nachgiebigkeit verstellt werden, so dass für jede einzelne Latte die für den Körperteil passende Härte eingestellt werden kann. Das ist einfach und in wenigen Handgriffen erledigt. Ein fester Rahmen umgibt die Latten und erleichtert das Einsetzen in das Bettgestell. Hinsichtlich der Matratze muss außer der Größe nichts beachtet werden.

Höhenverstellbarer Lattenrost

Ist der Rost höhenverstellbar, ist er immer in einen festen und teilweise doppelten Rahmen eingespannt. Dieser erlaubt, dass Kopf- oder Fußteil hochgeklappt werden können. Das kann stufenweise erfolgen, kann aber auch bei kostenintensiveren Modelle stufenlos und elektrisch erfolgen. Auf diesen Rost darf nicht jede Matratze gelegt werden, denn viele Modelle vertragen das Knicken beim Abklappen von Kopf- oder Fußende nicht. Verwendet werden derartige klappbare Lattenroste in der Alten- und Krankenpflege, ansonsten sind sie eher selten. Wer allerdings gerne seine freien Tage im Bett verbringt und sich beim Lesen den Rücken stützen lassen will, sollte über die Anschaffung nachdenken.